Blog-Archiv

Sonntag, 5. November 2017

Rezension: »Amani - Rebellin des Sandes« von Alwyn Hamilton


Titel: Amani - Rebellin des Sandes
Autor: Alwyn Hamilton
Verlag: cbt
Genre: Fantasy/Dystopie
Seiten: 352
Einband: Gebunden
Erscheinungstermin: 22.August 2016
Preis: 16.99€
(Quelle: amazon.com)

Die 16-jährige Scharfschützin Amani will nichts mehr, als Dustwalk, einem Kaff mitten in der Wüste, den Rücken zu kehren. Bei einem Schießwettbewerb, der Amani die Freiheit bringen soll, kreuzt Jin ihren Weg: ein faszinierender Fremder, der von den Schergen des Sultans verfolgt wird. Jin soll zu den Rebellen gehören, die den abtrünnigen Prinzen
Ahmed unterstützen. Amani und Jin werden Reisegefährten wider Willen und kämpfen bald ums Überleben – gegen magische Djinn, gegen die Soldaten des Sultans und eine mysteriöse, tödliche Waffe. Unversehens steckt Amani mitten in einer Rebellion, die das Schicksal ihres Landes entscheiden könnte und ihre Gefühle für Jin offenbart …
(Quelle: randomhouse.de)

Alwyn Hamilton wurde in Toronto geboren, doch ihre Familie pendelte zwischen Kanada, Frankreich und Italien hin und her, bis sie sich schließlich in Frankreich niederließ. Sie studierte Kunstgeschichte in Cambridge, wo sie 2009 ihren Abschluss machte. Heute wohnt sie in London und arbeitet dort für das Auktionshaus Christie’s. Ihr Debüt Rebellin des Sandes ist ein National Indie- und New York Times-Bestseller und gewann 2016 den Good Reads Debut Choice Award.
(Quelle: randomhouse.de)

Die 16-Jährige Amani wohnt in einer Kleinstadt tief in der Wüste. Kein Vater, da ihre Mutter ihn umgebracht hat. Keine Mutter, da diese darauf erhängt wurde. Einen hassenden Onkel. Eine hassende Tante. Und nun sol die mit ihrem Onkel verheiratet werden. Für A man i wird schnell klar: Sie muss zur Schwester ihrer Mutter in die Hauptstadt. Schon zu lange hatte sie gewartet. Da kommt ihr der mysteriöse Fremde in der Bar gerade recht. Doch sie wusste noch nicht, dass der Fremde gesucht wird. Die Zeit rennt...

In meinem ganzen Leben haben ich insgesamt vielleicht fünf Bücher an einem Tag komplett durchgelesen. Mit »Amani - Rebellin des Sandes« sind es nun sechs! Ich konnte dieses Buch nicht aus der Hand legen. Es passiert einfach so viel in kürzester Zeit, dass man beim gesetzten Leseabschnitt sich schon wieder mitten im nächsten actionreichen Handlungsstrang wiederfindet!
Die Charaktere waren eine bunte Mischung und durch die Einführung der Djinni würden auch noch viele verschiedene Kräfte herbeigeführt. Einzigartig!
Die Location mitten in der Wüste passte einfach klasse zum ganzen Setting und zur Story! Die Sandelemente wurden auch großartig in die Geschichte eingebaut, was dem ganzen auch nochmal eine gewisse Wichtigkeit gab.
Die Handlung war, wie gesagt, einfach großartig! Ein Knüller folgte dem nächsten und man konnte als Leser nie richtig still sitzen, da es immer etwas zum Herzrasen gab. Trotz der ganzen Action wurde die Liebe und die Ruhe im Buch nicht außer Acht gelassen. 
Insgesamt ein sehr gutes Buch, das ich jedem nur wärmstens empfehlen kann. Und das spannende: Die Handlung spitzt sich zu und man kann sicher im zweiten Teil mit einem großartigen dystopischen Kampf rechnen!

Ich gebe diesem Debüt (wohlgemerkt!) 5 von 5 Sternen! Ich bin schon so gespannt auf die Folgebände.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen